Elementor #7285

Wer gehört in welchen Heat?

Auf den ersten Blick erscheint die Aufteilung in die Heats aufgrund der gefahrenen Qualifikationszeiten willkürlich und unlogisch. Sie folgt aber nur drei einfachen Grundregeln:

  • Alle Fahrer werden gleichmäßig aufgeteilt
  • Der schnellere Fahrer erhält die bessere Ausgangslage
  • Ein Platz Unterschied darf die Ausgangslage nicht sprunghaft ändern
 
Zur Veranschaulichung nehmen wir ein 32er Heatraster. Es sind also 32 Fahrer gleichmäßig aufzuteilen. Da wir pro Heat 4 Fahrer brauchen machen wir 4 Gruppen mit je 8 Fahrern ( 4×8 = 32 ):
 
Gruppe 1: Platzierungen 01 bis 08
Gruppe 2: Platzierungen 09 bis 16
Gruppe 3: Platzierungen 17 bis 24
Gruppe 4: Platzierungen 25 bis 32
 
Nun wissen wir das in jedem Heat je ein Fahrer aus jeder Gruppe sein muss. Um die zweite Grundregel zu erfüllen muss der langsamste Fahrer mit dem schnellsten Fahrer im gleichen Heat sein. Wir erhalten also (zwecks Übersicht sehen wir uns nur den ersten und letzten Heat an):
 
Heat 1: 01 – x – x – 32
Heat 8: 08 – x – x – 25
 
Wenn wir nun die Situation für die zweite Gruppe betrachten stellen wir das gleiche fest. Auch hier muss der langsamere Fahrer in den ersten Heat kommen um die bessere Ausgangslage für den ersten Fahrer zu erhalten:
 
Heat 1: 01 – 16 – x – 32
Heat 8: 08 – 09 – x – 25
 
Müsste nun nicht auch aus der dritten Gruppe der langsamste Fahrer in den ersten Heat wandern? Nein! Der 17te aus der Qualifikation ist nur einen Platz hinter dem 16ten. Daher würde er ein viel schlechteres Matchup erhalten als der 24ste und letzte dieser Gruppe. Dies würde gegen die dritte Grundregel verstoßen. Wir erhalten also:
 
Heat 1: 01 – 16 – 17 – 32
Heat 8: 08 – 09 – 24 – 25
 
Um die Bedingungen der besten Ausgangsposition zu erfüllen müssen wir die Heats nun aber noch neu anordnen. Da immer zwei Fahrer weiterkommen bilden zwei Heats in der nächsten Runde einen neuen:
 
Heat 1 Runde 2 << Gewinner Heat 1 & Heat 2 Runde 1
Heat 2 Runde 2 << Gewinner Heat 2 & Heat 3 Runde 1
 
Um die zwei schnellsten Fahrer erst im Finale aufeinander treffen zu lassen platzieren wir den zweitschnellsten im Heat 5 (der erste Heat der unteren Hälfte). Nun wenden wir noch die gleiche Logik wie beim besetzten der Fahrer aus den Gruppen an: Für die beste Ausgangslage in der zweiten Runde muss der zweite Heat mit dem langsamsten Fahrer aus der ersten Gruppe besetzt sein:
 
Heat 1: 01 – 16 – 17 – 32
Heat 2: 08 – 09 – 24 – 25
 

Analog dazu die Heats 5 und 6:

 
Heat 5: 02 – 15 – 18 – 32
Heat 6: 07 – 10 – 23 – 26
 
Die restlichen Heats füllen wir mit der gleichen Logik auf. Der drittschnellste muss in der unteren Hälfte sein, der viertschnellste also in der oberen.

64er Raster

Heat 01: 01 – 32 – 33 – 64
Heat 02: 16 – 17 – 48 – 49
 
Heat 03: 08 – 25 – 40 – 57
Heat 04: 09 – 24 – 41 – 56
 
Heat 05: 04 – 29 – 36 – 61
Heat 06: 13 – 20 – 45 – 52
 
Heat 07: 05 – 28 – 37 – 60
Heat 08: 12 – 21 – 44 – 53
 
Heat 09: 02 – 31 – 34 – 63

Heat 10: 15 – 18 – 47 – 50

Heat 11: 07 – 26 – 39 – 58
Heat 12: 10 – 23 – 42 – 55

Heat 13: 03 – 30 – 35 – 62
Heat 14: 14 – 19 – 46 – 51

Heat 15: 06 – 27 – 38 – 59
Heat 16: 11 – 22 – 43 – 54

32er Raster

Heat 01: 01 – 32 – 33 – 64
Heat 02: 16 – 17 – 48 – 49
 
Heat 03: 08 – 25 – 40 – 57
Heat 04: 09 – 24 – 41 – 56
 
Heat 05: 04 – 29 – 36 – 61
Heat 06: 13 – 20 – 45 – 52
 
Heat 07: 05 – 28 – 37 – 60
Heat 08: 12 – 21 – 44 – 53
 
Heat 09: 02 – 31 – 34 – 63

Heat 10: 15 – 18 – 47 – 50

Heat 11: 07 – 26 – 39 – 58
Heat 12: 10 – 23 – 42 – 55

Heat 13: 03 – 30 – 35 – 62
Heat 14: 14 – 19 – 46 – 51

Heat 15: 06 – 27 – 38 – 59
Heat 16: 11 – 22 – 43 – 54